Geld anlegen mit kalkuliertem Risiko

  • 11 Jahren ago
  • 11641 Views
  • 2 0

Wer sein Geld anlegen möchte, sollte sich zunächst eines klarmachen: je höher die versprochene Rendite einer Anlage, umso höher ist auch das Risiko, einen Teil des eingesetzten Kapitals zu verlieren, im schlimmsten Fall muss der Anleger den Gesamtverlust hinnehmen. Es gilt somit, Chancen und Risiken einer Geldanlage abzuwägen. Das klassische Sparbuch bietet niedrige Zinsen, birgt allerdings keinerlei Risiken. Allerdings lassen sich deutlich höhere Renditen erzielen, ohne dass der Anleger ein nennenswertes Risiko eingehen müsste, zu nennen sind hier etwa festverzinsliche Wertpapiere.

Wer in jungen Jahren Geld langfristig anlegen möchte, kann höhere Risiken eingehen als ein älterer Mensch, der mit einer Geldanlage seine Altersbezüge aufbessern möchte. So bieten Aktien langfristig höhere Renditen als festverzinsliche Wertpapiere, der Anleger muss aber jeder Zeit mit Kurseinbrüchen rechnen. Deshalb sollte Geld, das in absehbarer Zeit zur Verfügung stehen soll, sicher angelegt werden, auch wenn dmit auf hohe Renditen verzichtet werden muss.

All Comments

  • Ich kann auf jeden Fall die Geldanlage in Tagesgeld empfehlen. Kürzlich habe ich ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnet – zu guten Konditionen. Der Zinssatz bleibt immer garantiert über dem EZB-Leitzins und eine Mindesteinlage ist auch nicht notwendig.

    Norbert 22.04.2009 16:35 Antworten
  • richitg!

    Marcus 09.05.2009 10:16 Antworten
  • Werde ich gleich mal Twittern

    Lonesome 17.05.2009 19:27 Antworten
  • wie auch immer… ist auslegungssache

    Sabine 21.05.2009 02:28 Antworten

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.